LSV in der dritten Pokalrunde

Es war ein hartes Stück Arbeit, aber ein verdienter Sieg in Runde zwei gegen den Oberliga-Aufsteiger Holzwickeder SC. Der 1:0 Erfolg der Rot-Weißen war eine kleine Sensation und macht Lust auf mehr. Der nächste Gegner kann kommen. Am 3.Oktober, Tag der Deutschen Einheit, bittet der LSV den Oberligisten Hammer SV, um 15.00 Uhr, zum Pokalfight in die Kampfbahn Schwansbell. Die Fußballfreunde erwartet dabei ein Wiedersehen mit zwei Spielern, Volkan Ekici und Florian Juka, die beide schon für die LSV Farben aufliefen. Es ist müßig, einen Sieg im Vorfeld herbeizureden. Eines aber ist gewiss. Sollten wir auch diese Hürde meistern, heißt der Gegener entweder SC Preußen Münster aus der dritten Liga  oder  FC Rödinghausen aus der Regionalliga. Dieser kegelte bereits den Drittligisten SF Lotte aus dem Wettbewerb.

LSV II hat die Tabellenführung im Blick

Mit einem sourveränen 4:1 Sieg, bei Dauerregen, im Lokalderby gegen Blau-Weiß Alstedde rückt die Zweite des lüner SV In der Kreisliga A2 Dortmund auf den zweiten Tabellenplatz vor. Die Spitzenposition hält derzeit der VfB Lünen 08 mit den ehemaligen LSVern, Trainer Mark Bördeling und Spieler Manfred Tapken. Die Süder fuhren an diesem Spieltag einen 7:1 Sieg gegen Ay Yildiz Derne ein. Den Rot-Weißen fehlen bei einem Spiel weniger nur noch vier Punkte bis zur Tabellenspitze. Nächster Gegner ist der VfL Kemminghausen, der noch ohne Punkte die rote Laterne in Händen hält.

nach oben