++ Noch ein Punkt unter`m Weihnachtsbaum ++

Nico Berghorst (r.) trifft gegen Espelkamp vom Punkt (77.) muss aber mit gelb-rot verwarnt den Platz vorzeitig verlassen (Foto Goldstein).

Noch ein Punkt.....

Heute, am 2. Adventssonntag, beginnt die Rückrunde. Um der früh einsetzenden Dunkelheit zu entgehen, ist Anpfiff bereits um 14 .15 Uhr.  Der Gegner heißt FC Preußen Espelkamp. Gegründet wurde der Verein 1957. Die Vereinsfarben sind schwarz-weiß rot.

Die Westfalen belegen derzeit mit 18 Punkten den achten Tabellenplatz. Erstaunlich die aktuelle Meldung, dass die Vereinsspitze bereits zu diesem frühen Zeitpunkt die Weichen für die Saison 2023/24 gestellt hat. Mit Coach Andreas Brandwein und Co-Trainer Olaf Siewecke geht man auch in die nächste Saison. Bis dahin hat das Trainerduo noch jede Menge Arbeit vor sich. Die Abwehr präsentiert sich sehr wackelig und ist eine Wundertüte. Sie musste bei 31 geschossenen Toren bereits  32 Gegentreffer hinnehmen, davon gleich sechs von unseren Löwen. Der LSV ist jedoch gewarnt. Ein Spaziergang zur Rückrunde 2022/23 wird es diesmal nicht. Espelkamp hat gegen Peckeloh auch nur mit 1:2 verloren. Im letzten Spiel gab es zwar eine weitere 4:3 Niederlage gegen SV Mesum. Gegen den LSV soll es nicht wieder so ein Debakel geben, wie zur Saisoneröffnung. Coach Axel Schmeing hat auf jeden Fall das Ziel ausgegeben, sich mit seiner Mannschaft drei Punkte unter den Weihnachtsbaum zu legen.

Es ist ein trüber Tag. Der LSV macht von Anfang an deutlich, dass das Team um Coach „Akki“ Schmeing dieses Spiel gewinnen möchte. Aber die Löwen mühen sich gegen eine tief stehende Mannschaft. Coach Brandwein läuft diesmal nicht mit seinen Espelkämpern ins offene Messer. Das Team agiert mit einer Fünfer-Abwehrkette. Immer wieder verhindern zahlreiche Beine, einen Treffer der Hausherren. Nach einem schön herausgespielten Konter steht es auf einmal, wie aus dem Nichts 0:1, ein Schock für die Zuschauer. Mit dieser hauchdünnen Führung geht es in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Lünen setzt voll auf Attacke, doch die Angriffe enden in der vielbeinigen Abwehr. Es bedarf eines Elfmeters nach einem anerkannten Handspiel im Strafraum, um wieder Hoffnung  für unsere Mannschaft zu schöpfen. Nico Berghorst tritt an und versenkt das Leder. Es steht 1:1 (77.). Noch ist Zeit genug. Aber es wird duster auf dem Platz und dann wird auch noch unser Torschütze zum Ausgleich mit gelb-rot vorzeitig in die Kabine geschickt. Wir kreieren zwar noch die eine oder andere Chance, aber die Zeit läuft gegen uns. Fast stockt der Atem, als ein Stürmer der Preußen allein auf unseren Keeper Jörg Lemke zu läuft, aber letztlich verzieht. So bleibt es beim für uns nicht befriedigenden Remis. Die Mannen aus dem nord-östlichen NRW fahren glücklich zurück. Für alle Beteiligten ein Trost, beide Teams starten ungeschlagen in die Rückrunde. 

Wir verteidigen unseren fünften Tabellenplatz. Auf unser Team wartet nun die alles in allem verdiente Winterpause. Viel Zeit bleibt nicht, denn schon in der ersten Januarwoche geht es in die Vorbereitung. Wir sagen danke für die Hinrunde und wünschen unserem gesamten Team alles Gute zu den Festtagen und zum Jahreswechsel. Das nächste offizielle Spiel der Rückrunde ist am 12.02.2023 auswärts gegen SV Borussia Emsdetten.rur

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.